Poggio alle Gazze dell'Ornellaia

TOSCANA BIANCO IGT

Poggio alle Gazze dell’Ornellaia verdankt seinen eleganten, mediterranen Stil dem einzigartigen Mikroklima des Weinguts. Dank dieses Geschenks der Natur weist Poggio alle Gazze dell’Ornellaia, vorwiegend aus Sauvignon Blanc betehend, eine feste Struktur und reife Frucht auf, bewahrt allerdings gleichzeitig eine bemerkenswerte Finesse.

DIE VEGETATIONSPERIODE 2011

93% Sauvignon Blanc

7% Viognier

Im Gegensatz zu dem sehr späten Jahrgang 2010, war das heiße und trockene Klima 2011 für die außergewöhnlich frühe Weinlese verantwortlich. Nach einem regnerischen Winter wartete der Frühling mit besonders warmen Temperaturen auf, was den Wachstumszyklus der Reben um gut 10 Tage verkürzte. Der Austrieb erfolgte ausgesprochen rasch und gleichmäßig, ein gutes Zeichen für einen großen Jahrgang. Im Juni und Juli wurde das Wachstum dann durch die frischeren Temperaturen abgebremst. Die Regenfälle kamen zur rechten Zeit nach Blühte und Farbwechsel und begünstigten somit eine optimale Entwicklung der Beeren. Eine Hitzewelle Ende August beschleunigte schließlich die Reifung so stark, dass man bereits in der letzten Augustwoche mit der Ernte begann. Das sonnige, trockene Septemberwetter bescherte nahezu ideale Bedingungen für die weitere Ausreifung der Trauben. Sie präsentierten sich konzentriert mit einer perfekten Balance zwischen Tanninreife, frischer Säure und intensiven, reifen Aromen. Die Ernte dauerte bis Ende September.

VINIFIKATION UND AUSBAU

Die Trauben wurden, um das ganze aromatische Potenzial beizubehalten, in den ersten Morgenstunden von Hand in 15 kg Kisten geerntet und bei ihrem Eintreffen in der Kellerei unverzüglich gekühlt. Nach aufmerksamer Auswahl wurden sie mit größter Sorgfalt auf den Oxydationsschutz langsam und sanft angepresst, wobei die besten Produktionslose vor dem Pressen einer ca. 18 Stunden langen Maischegärung unterzogen wurden. Nach einer statischen Klärung von ca. 12 Stunden wurden die Moste in gebrauchte Barriques (zu 55%), in neue Barriques (zu 30%) und in Stahltanks (zu 15%) abgefüllt. Die alkoholische Gärung vollzog sich bei Temperaturen von maximal 18-20°C. Es wurde keine malolaktische Gärung durchgeführt. Der Wein reifte 6 Monate auf dem Weintrub, mit regelmäßiger Anwendung der Batonnage-Technik. Vor der Abfüllung in die Flasche wurde eine Cuvée der verschiedenen Produktionseinheiten und eine leichte Klärung durchgeführt. Die Freigabe für den Markt erfolgte nach einer zwölfmonatigen Flaschenreife.

WEINBESCHREIBUNG

„Der Jahrgang 2011 bezeugt, dass das Terroir von Bolgheri auch bei den Weißen in der Lage ist, volle Reife mit Frische und Eleganz zu kombinieren. Für den 2011er wurden erstmals Viognier Trauben geerntet, die sofort überzeugten und im endgültigen Verschnitt enthalten sind. Der Wein präsentiert sich in einem kräftigen Strohgelb. In der Nase erinnert er an exotische Früchte (Ananas, Maracuja) mit zarter mineralischer Nuance und Vanillenote. Am Gaumen wirkt er weit, fleischig und doch zurückhaltend, mit sehr klaren Fruchtaromen und einer Säureader, die dem Abgang große Frische verleiht.“

Axel Heinz

BEWERTUNGEN

Wine Advocate 91

Antonio Galloni 91

DIE VEGETATIONSPERIODE 2011

93% Sauvignon Blanc

7% Viognier

Im Gegensatz zu dem sehr späten Jahrgang 2010, war das heiße und trockene Klima 2011 für die außergewöhnlich frühe Weinlese verantwortlich. Nach einem regnerischen Winter wartete der Frühling mit besonders warmen Temperaturen auf, was den Wachstumszyklus der Reben um gut 10 Tage verkürzte. Der Austrieb erfolgte ausgesprochen rasch und gleichmäßig, ein gutes Zeichen für einen großen Jahrgang. Im Juni und Juli wurde das Wachstum dann durch die frischeren Temperaturen abgebremst. Die Regenfälle kamen zur rechten Zeit nach Blühte und Farbwechsel und begünstigten somit eine optimale Entwicklung der Beeren. Eine Hitzewelle Ende August beschleunigte schließlich die Reifung so stark, dass man bereits in der letzten Augustwoche mit der Ernte begann. Das sonnige, trockene Septemberwetter bescherte nahezu ideale Bedingungen für die weitere Ausreifung der Trauben. Sie präsentierten sich konzentriert mit einer perfekten Balance zwischen Tanninreife, frischer Säure und intensiven, reifen Aromen. Die Ernte dauerte bis Ende September.

VINIFIKATION UND AUSBAU

Die Trauben wurden, um das ganze aromatische Potenzial beizubehalten, in den ersten Morgenstunden von Hand in 15 kg Kisten geerntet und bei ihrem Eintreffen in der Kellerei unverzüglich gekühlt. Nach aufmerksamer Auswahl wurden sie mit größter Sorgfalt auf den Oxydationsschutz langsam und sanft angepresst, wobei die besten Produktionslose vor dem Pressen einer ca. 18 Stunden langen Maischegärung unterzogen wurden. Nach einer statischen Klärung von ca. 12 Stunden wurden die Moste in gebrauchte Barriques (zu 55%), in neue Barriques (zu 30%) und in Stahltanks (zu 15%) abgefüllt. Die alkoholische Gärung vollzog sich bei Temperaturen von maximal 18-20°C. Es wurde keine malolaktische Gärung durchgeführt. Der Wein reifte 6 Monate auf dem Weintrub, mit regelmäßiger Anwendung der Batonnage-Technik. Vor der Abfüllung in die Flasche wurde eine Cuvée der verschiedenen Produktionseinheiten und eine leichte Klärung durchgeführt. Die Freigabe für den Markt erfolgte nach einer zwölfmonatigen Flaschenreife.

WEINBESCHREIBUNG

„Der Jahrgang 2011 bezeugt, dass das Terroir von Bolgheri auch bei den Weißen in der Lage ist, volle Reife mit Frische und Eleganz zu kombinieren. Für den 2011er wurden erstmals Viognier Trauben geerntet, die sofort überzeugten und im endgültigen Verschnitt enthalten sind. Der Wein präsentiert sich in einem kräftigen Strohgelb. In der Nase erinnert er an exotische Früchte (Ananas, Maracuja) mit zarter mineralischer Nuance und Vanillenote. Am Gaumen wirkt er weit, fleischig und doch zurückhaltend, mit sehr klaren Fruchtaromen und einer Säureader, die dem Abgang große Frische verleiht.“

Axel Heinz

BEWERTUNGEN

Wine Advocate 91

Antonio Galloni 91

Wähle deine Sprache