Le Volte dell’Ornellaia

TOSCANA IGT ROSSO

Le Volte dell’Ornellaia vereint den mediterranen Ausdruck von Großzügigkeit mit Struktur und Komplexität, die Ornellaias Philosophie widerspiegeln. Le Volte dell’Ornellaia ist ein feiner Tropfen für spontanen, ungezwungenen Weingenuss.

DIE VEGETATIONSPERIODE 2005

50% Sangiovese

30% Merlot

20% Cabernet Sauvignon

Abgesehen von ein paar besonders rauen Tagen im Februar und im März, die den Austrieb um wenige Tage verzögerten, begann das Jahr 2005 mit einem eher milden Winter, auf den ein unvermittelt warmer und sonniger Frühling folgte. Dies bewirkte eine um eine Woche vorgezogene Blüte. Juni und Juli taten ihre Pflicht: Wärme, Sonne und nur wenige Niederschläge ‒ perfekte Bedingungen für eine homogene Vervollständigung der Färbung. Im August setzte die Reifung ihren progressiven Verlauf bei konstanten Temperaturen fort, die die jahreszeitlichen Mittelwerte (32 °C) nicht überschritten. Ein paar Niederschläge um die Augustmitte trugen schließlich zu einer optimalen Beerenentwicklung bei. Die Weinlese wurde häufig von Niederschlägen unterbrochen, doch der vom Meer kommende Wind trocknete die Beeren rasch.

VINIFIKATION UND AUSBAU

Jede Rebsorte wurde separat in kleinen Stahltanks vinifiziert, um dem jeweiligen Charakter der verschiedenen Trauben Rechnung zu tragen. Nach der alkoholischen Gärung vollzog sich die malolaktische Gärung, wiederum in Stahltanks. Der 10 Monate lange Ausbau des Weins erfolgte in 2-4 Jahre alten Barriques, die zuvor mit Masseto oder Ornellaia belegt waren.

BEWERTUNGEN

Wine Advocate 90

Wine Spectator 87

Antonio Galloni 90

Falstaff 86

DIE VEGETATIONSPERIODE 2005

50% Sangiovese

30% Merlot

20% Cabernet Sauvignon

Abgesehen von ein paar besonders rauen Tagen im Februar und im März, die den Austrieb um wenige Tage verzögerten, begann das Jahr 2005 mit einem eher milden Winter, auf den ein unvermittelt warmer und sonniger Frühling folgte. Dies bewirkte eine um eine Woche vorgezogene Blüte. Juni und Juli taten ihre Pflicht: Wärme, Sonne und nur wenige Niederschläge ‒ perfekte Bedingungen für eine homogene Vervollständigung der Färbung. Im August setzte die Reifung ihren progressiven Verlauf bei konstanten Temperaturen fort, die die jahreszeitlichen Mittelwerte (32 °C) nicht überschritten. Ein paar Niederschläge um die Augustmitte trugen schließlich zu einer optimalen Beerenentwicklung bei. Die Weinlese wurde häufig von Niederschlägen unterbrochen, doch der vom Meer kommende Wind trocknete die Beeren rasch.

VINIFIKATION UND AUSBAU

Jede Rebsorte wurde separat in kleinen Stahltanks vinifiziert, um dem jeweiligen Charakter der verschiedenen Trauben Rechnung zu tragen. Nach der alkoholischen Gärung vollzog sich die malolaktische Gärung, wiederum in Stahltanks. Der 10 Monate lange Ausbau des Weins erfolgte in 2-4 Jahre alten Barriques, die zuvor mit Masseto oder Ornellaia belegt waren.

BEWERTUNGEN

Wine Advocate 90

Wine Spectator 87

Antonio Galloni 90

Falstaff 86

Wähle deine Sprache