Le Serre Nuove dell’Ornellaia

BOLGHERI DOC ROSSO

Der mit der gleichen Leidenschaft und Liebe zum Detail wie der Ornellaia erzeugte Le Serre Nuove dell’Ornellaia ist ein würdiger „Zweitwein“. Die Komposition aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc & Petit Verdot vereint Zugänglichkeit und eine beachtliche Geschmackstiefe mit bewährtem Alterungspotential.

DIE VEGETATIONSPERIODE 2014

50% Merlot

34% Cabernet Sauvignon

9% Cabernet Franc

7% Petit Verdot

Die Weinlese des Jahres 2014 wird als eine der ungewöhnlichsten in die Geschichte des Weinguts Ornellaia eingehen. Auf einen warmen, regnerischen Winter folgte ein milder, trockener Frühling, der für ein gewöhnliches vegetatives Wachstum mit rechtzeitiger und regelmäßiger Blüte sorgte. Nach einem geradezu durchschnittlichen Juli war der Monat August kalt und regnerisch, wodurch die Trauben nur sehr schwer reifen konnten. Dadurch stieg das Krankheitsrisiko. Dank der akribischen Arbeit in den Weinbergen, durch Entlaubungen und Behandlungen den ganzen Monat August hindurch, konnten wir den guten Gesundheitszustand unserer Rebstöcke aufrechterhalten und sie konnten ohne Krankheitsbefall im September und Oktober weiter ausreifen. Diese beiden Monate brachten perfekte Reifebedingungen, insbesondere für die Rebsorte Merlot, mit meist sonnigem und trockenem Wetter mit sich. Diese Ernte wird als eine der spätesten Ernten in unsere Geschichte eingehen: Sie begann am 6. September mit der Lese junger Rebstöcke des Merlot und endete am 22. Oktober mit der Lese der letzten Stöcke des Cabernet Sauvignon.

VINIFIKATION UND AUSBAU

Die Ernte erfolgte von Hand in Kisten zu je 15 kg und die Trauben wurden von Hand auf einem doppelten Sortiertisch vor und nach dem Entrappen sortiert und ausgewählt und schließlich leicht gepresst. Jede Sorte und jede Parzelle wurde separat vinifiziert. Die alkoholische Gärung erfolgte zwei Wochen lang in Edelstahltanks bei Temperaturen zwischen 26 °C und 30 °C, gefolgt von einer Maischestandzeit, die insgesamt 10-15 Tage dauerte. Die malolaktische Gärung begann in Edelstahltanks und wurde dann in Barriques abgeschlossen (25% neue, 75% Zweitbelegung). Der Wein verblieb weitere 15 Monate im temperaturkontrollierten Keller von Ornellaia. Der Wein wurde nach den ersten 12 Monaten assembliert und dann erneut für weitere drei Monate in die Fässer gefüllt. Nach der Flaschenabfüllung reifte er weitere sechs Monate vor der Freigabe für den Markt.

VERKOSTUNGSNOTIZEN DES WINZERS

„Eine späte Weinlese mit einer langen Reifeperiode: 2014 entstanden Weine, die für besondere Freude sorgen. Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2014 zeigt sich in einer rubinroten Farbe von mittlerer Intensität. In der Nase entwickelt er ein frisch-knackiges Fruchtaroma, das von feinen Gewürznoten untermauert ist. Am Gaumen zeigt sich der Wein mittelkräftig mit Noten von roten Beeren. Die Tannine sind fein, seidig und besonders abgerundet. Er ist weich und einnehmend und hat einen sauberen und lebendigen Abgang.“

Axel Heinz – Juni 2016

BEWERTUNGEN

Wine Advocate 90

James Suckling 91

Falstaff 90

Antonio Galloni 88

DIE VEGETATIONSPERIODE 2014

50% Merlot

34% Cabernet Sauvignon

9% Cabernet Franc

7% Petit Verdot

Die Weinlese des Jahres 2014 wird als eine der ungewöhnlichsten in die Geschichte des Weinguts Ornellaia eingehen. Auf einen warmen, regnerischen Winter folgte ein milder, trockener Frühling, der für ein gewöhnliches vegetatives Wachstum mit rechtzeitiger und regelmäßiger Blüte sorgte. Nach einem geradezu durchschnittlichen Juli war der Monat August kalt und regnerisch, wodurch die Trauben nur sehr schwer reifen konnten. Dadurch stieg das Krankheitsrisiko. Dank der akribischen Arbeit in den Weinbergen, durch Entlaubungen und Behandlungen den ganzen Monat August hindurch, konnten wir den guten Gesundheitszustand unserer Rebstöcke aufrechterhalten und sie konnten ohne Krankheitsbefall im September und Oktober weiter ausreifen. Diese beiden Monate brachten perfekte Reifebedingungen, insbesondere für die Rebsorte Merlot, mit meist sonnigem und trockenem Wetter mit sich. Diese Ernte wird als eine der spätesten Ernten in unsere Geschichte eingehen: Sie begann am 6. September mit der Lese junger Rebstöcke des Merlot und endete am 22. Oktober mit der Lese der letzten Stöcke des Cabernet Sauvignon.

VINIFIKATION UND AUSBAU

Die Ernte erfolgte von Hand in Kisten zu je 15 kg und die Trauben wurden von Hand auf einem doppelten Sortiertisch vor und nach dem Entrappen sortiert und ausgewählt und schließlich leicht gepresst. Jede Sorte und jede Parzelle wurde separat vinifiziert. Die alkoholische Gärung erfolgte zwei Wochen lang in Edelstahltanks bei Temperaturen zwischen 26 °C und 30 °C, gefolgt von einer Maischestandzeit, die insgesamt 10-15 Tage dauerte. Die malolaktische Gärung begann in Edelstahltanks und wurde dann in Barriques abgeschlossen (25% neue, 75% Zweitbelegung). Der Wein verblieb weitere 15 Monate im temperaturkontrollierten Keller von Ornellaia. Der Wein wurde nach den ersten 12 Monaten assembliert und dann erneut für weitere drei Monate in die Fässer gefüllt. Nach der Flaschenabfüllung reifte er weitere sechs Monate vor der Freigabe für den Markt.

VERKOSTUNGSNOTIZEN DES WINZERS

„Eine späte Weinlese mit einer langen Reifeperiode: 2014 entstanden Weine, die für besondere Freude sorgen. Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2014 zeigt sich in einer rubinroten Farbe von mittlerer Intensität. In der Nase entwickelt er ein frisch-knackiges Fruchtaroma, das von feinen Gewürznoten untermauert ist. Am Gaumen zeigt sich der Wein mittelkräftig mit Noten von roten Beeren. Die Tannine sind fein, seidig und besonders abgerundet. Er ist weich und einnehmend und hat einen sauberen und lebendigen Abgang.“

Axel Heinz – Juni 2016

BEWERTUNGEN

Wine Advocate 90

James Suckling 91

Falstaff 90

Antonio Galloni 88

Wähle deine Sprache