• VDA16 SLIDESHOW 0
  • VDA16 SLIDESHOW 1
  • VDA16 SLIDESHOW 11
  • VDA16 SLIDESHOW 2
  • VDA16 SLIDESHOW 3
  • VDA16 SLIDESHOW 4
  • VDA16 SLIDESHOW 5
  • VDA16 SLIDESHOW 6
  • VDA16 SLIDESHOW 7
  • VDA16 SLIDESHOW 8

Ornellaia 2016 „La Tensione“

Für die Interpretation des Charakters „La Tensione“ (Spannung) des Ornellaia Jahrgangs 2016 fiel die Wahl auf die Künstlerin Shirin Neshat: Für die elfte Auflage des Projekts „Vendemmia d’Artista“ (Lese des Künstlers) schuf sie nicht nur ein Kunstwerk, das auf dem Weingut ausgestellt wird, sondern gestaltete auch eine limitierte Serie großformatiger Flaschen sowie ein Etikett, mit dem je eine Flasche pro Holzkiste à sechs 0,75 l-Flaschen des Ornellaia 2016 versehen ist.

Die Künstlerin Shirin Neshat

Shirin Neshat ist eine in New York lebende Künstlerin und Filmemacherin. Zu ihren frühen fotografischen Arbeiten zählt unter anderem die Serie „Women of Allah“ (1993–1997), die sich mit der Frage des Geschlechts in Zusammenhang mit islamischem Fundamentalismus und Kampfgeist auseinandersetzt. Die frühen Werke von Shirin Neshat waren vorwiegend Fotostrecken, welche die politischen und sozialen Bedingungen des iranischen und muslimischen Lebens beleuchteten, mit speziellem Schwerpunkt auf Frauen und feministischen Themen. In ihren späteren Filmen löste sie sich dann von offensichtlichen politischen Inhalten und unverhohlener Kritik und wandte sich poetischeren Bildern und Erzählungen zu, die abstrakte Gegensätze auf Grundlage der menschlichen Gesellschaft, des Individuums und der Gruppe illustrierten. Neshat forscht und experimentiert im Laufe der Jahre immer wieder mit den Medien Fotografie, Video und Film. Zu ihren jüngsten Werken zählen die Fotoserien „The Book of Kings“ (2012), „The Home of My Eyes“ (2015) und die Trilogie „Dreamers“, die aus drei Videoinstallationen besteht: „Illusions and Mirrors“ (2013), „Roja“ (2016) und „Sarah“ (2016).

Etiketten-Sonderedition

Für die diesjährige Ausgabe entwickelte die Künstlerin Shirin Neshat eine Kollektion für große Flaschenformate: 100 Doppelmagnum (3 Liter), 10 Imperial (6 Liter) und ein einziges Exemplar für das Salmanazar-Format (9 Liter). Sie entwarf außerdem das Sonderetikett für das 0,75l-Format: In jeder Ornellaia-Weinkiste des Jahrgangs 2016 befindet sich jeweils eine Flasche mit Künstleretikett. Im Mittelpunkt der aktuellen Präsentation steht das Thema Wein als Augenblick des gesellschaftlichen Miteinanders, wertvolle Lebenskraft, die nach Ansicht des persischen Dichters Omar Khayyam „während unserer kurzen Zeit auf Erden“ genossen werden sollte. Auf den Etiketten sind Details von weiblichen Gesichtern, Händen und Körpern abgebildet, die vollständig von Farsi-Kalligraphie bedeckt sind. Diese eindringlichen Kontraste zwischen der Weichheit der Haut und dem grafischen Charakter des Textes betören das Auge und regen die Phantasie an.

Wähle deine Sprache