• 001-VDA15 SLIDESHOW
  • 002-VDA15 SLIDESHOW
  • 003-VDA15 SLIDESHOW
  • 004-VDA15 SLIDESHOW
  • 005-VDA15 SLIDESHOW
  • 006-VDA15 SLIDESHOW
  • 007-VDA15 SLIDESHOW
  • 008-VDA15 SLIDESHOW
  • 009-VDA15 SLIDESHOW
  • 010-VDA15 SLIDESHOW
  • 011-VDA15 SLIDESHOW
  • 012-VDA15 SLIDESHOW
  • 013-VDA15 SLIDESHOW
  • 014-VDA15 SLIDESHOW
  • 015-VDA15 SLIDESHOW
  • 016-VDA15 SLIDESHOW
  • 017-VDA15 SLIDESHOW
  • 018-VDA15 SLIDESHOW
  • 019-VDA15 SLIDESHOW

Ornellaia 2015 „Il Carisma“

Für die Interpretation des Charakters, „Il Carisma“ (Charisma), des Ornellaia Jahrgangs 2015 fiel die Entscheidung auf den südafrikanischen Künstler William Kentridge: Dieser hat für die zehnten Auflage des Projekts „Vendemmia d’Artista“ (Lese des Künstlers) nicht nur ein Kunstwerk geschaffen, das auf dem Weingut ausgestellt wird, sondern auch eine limitierte Serie großformatiger Flaschen individuell künstlerisch gestaltet sowie ein Etikett entworfen, mit dem je eine Flasche pro Holzkiste à 6 0,75 l-Flaschen des Ornellaia 2015 versehen ist. Das gleiche Etikett wird auch auf allen Magnumflaschen und auf den Deckeln ihrer Holzkisten angebracht sein.

Der Künstler William Kentridge

Der südafrikanische Künstler William Kentridge ist international bekannt für seine Zeichnungen, Filme, Skulpturen, Animationen und Performances, in denen er nüchterne politische Ereignisse in ausdrucksstarke poetische Allegorien verwandelt. Von den siebziger Jahren bis heute hat William Kentridge ein herausragendes Gesamtwerk erschaffen, das seine Wurzeln im avantgardistischen Theater und in den politisch engagierten Kunstformen des frühen zwanzigsten Jahrhunderts hat, eine Zeitreise durch die Moderne, Gegenständliches als Spiegelbild für die Welt. Kentridge, der seine Kindheit in Johannisburg verbrachte und das Apartheitsregime und dessen Zusammenbruch miterlebte, ist stark von den politischen und sozialen Realitäten Südafrikas geprägt. Blickt man jedoch über den spezifischen Kontext seiner Beobachtungen hinaus, dienen diese als Allegorien für die menschliche Existenz und die Welt im Allgemeinen.

Ispiration

„Die Bilder auf den Ornellaia-Etiketten stellen im Wesentlichen die Arbeit der Weinherstellung und vor allem die vendemmia, die Weinlese dar“, erinnert sich der Künstler. „Die Leseschere beruht auf einer Erinnerung an ein Erlebnis, als ich an einer toskanischen vendemmia teilgenommen habe, während ich mit meiner Familie sechs Monate in San Casciano außerhalb von Florenz verbracht habe. Dadurch konnte ich den Anteil der menschlichen Arbeit an der Weinherstellung besser verstehen. Am besten erinnere ich mich allerdings an das köstliche Mittagessen in den Weinbergen, das die Frau des lokalen Weinbauers zubereitet hatte. Eine geschmackliche Tiefe, die aus der Kombination von Arbeit und Terroir entsteht. Die Aspekte der Weinherstellung, die Handarbeit und mechanische Verfahren kombiniert, deuten auf die Transformation von Menschen in Maschinen und Maschinen in Arbeiter hin. Dies ist Teil einer Reihe von Zeichnungen und anderen Werken über die menschliche Arbeit. Die Zeichnungen sind auf Seiten von verschiedenen alten italienischen Kassenbüchern, die auf Flohmärkten und in Second-Hand-Läden in der Toskana erworben wurden, entstanden.“

Sonderetiketten

Wie bei jeder Ausgabe hat der Künstler William Kentridge eine Kollektion für große Flaschenformate entwickelt: 100 Doppelmagnum (3L), 10 Imperial (6L) und ein einziges Exemplar für das Salmanazar-Format (9L). William Kentridge hat auch das Sonderetikett für das 0,75l-Format entworfen: In jeder Ornellaia-Weinkiste des Jahrgangs 2015 befindet sich jeweils eine Flasche mit Künstleretikett. In diesem besonderen Jubiläumsjahr wird ferner dasselbe Etikett auf allen Magnum-Flaschen und den Deckeln von deren Weinkisten wiederholt. Das zentrale Thema der vom Künstler geschaffenen Werke betrifft die Augenblicke der Weinherstellung und insbesondere die der Weinlese. Dabei zeigen die Etiketten Figuren, welche die Nähe zwischen Mensch und Maschine während der Weinarbeit suggerieren. Das Einzelexemplar für das Salmanazar-Format präsentiert dasselbe Thema, welches hier mittels der Anamorphose-Technik umgesetzt wurde: Es wird der Effekt einer optischen Täuschung genutzt, die entsteht, indem das flache Abbild verzerrter Entwürfe auf eine reflektierende Ebene (in diesem Fall die Flasche) projiziert wird.

DOWNLOAD CATALOGUE

Wähle deine Sprache