• Foto 01
  • Foto 02
  • Foto 03
  • Foto 04
  • Foto 05
  • Foto 06
  • Foto 07
  • Foto 08
  • Foto 09
  • Foto 10
  • Foto 11
  • Foto 12
  • Foto 13
  • Foto 14
  • Foto 15
  • Foto 16
  • Foto 17
  • Foto 18
  • Foto 19
  • Foto 20
  • Foto 21
  • Foto 22
  • Foto 23

Ornellaia 2014 „L’Essenza“

Für die Interpretation des Charakters, „L’Essenza“ (Die Essenz), des Ornellaia Jahrgangs 2014 fiel die Entscheidung auf den brasilianischen Künstler Ernesto Neto: Dieser hat für die neunte Auflage des Projekts „Vendemmia d’Artista“ (Lese des Künstlers) nicht nur ein Kunstwerk geschaffen, das auf dem Weingut ausgestellt wird, sondern auch eine limitierte Serie großformatiger Flaschen individuell künstlerisch gestaltet sowie ein Etikett entworfen, mit dem je eine Flasche pro Holzkiste à 6 0,75 l-Flaschen des Ornellaia 2014 versehen ist.

Der Künstler Ernesto Neto

Ernesto Neto wurde 1964 in Rio de Janeiro geboren, wo er bis heute lebt und arbeitet. Sein Studium absolvierte er in den Jahren 1994-97 an der „Escola de artes visuais do Parque Lage“, der Hochschule für bildende Künste von Rio de Janeiro. Während dieser Zeit war er auch ein ständiger Besucher des Museums für Moderne Kunst in São Paolo. Neto, der durch seine großräumigen, in Häkeltechnik gefertigten Installationen bekannt wurde, für die er auch Nylongewebe, Gewürze und Steine verwendet, bezieht die Inspiration für sein künstlerisches Schaffen aus höchst unterschiedlichen Quellen: Diese reichen von modernistischen Traditionen wie der biomorphen Abstraktion, der Arte Povera, dem amerikanischen Minimalismus bis hin zu Strömungen jüngeren Datums wie dem brasilianischen Neokonkretismus. Dabei gelingt es dem Künstler, scheinbar unterschiedliche Einflüsse in einer in sich schlüssigen, harmonischen Ausdrucksform zu vereinen.

Ispiration

Im Mittelpunkt seines künstlerischen Strebens stehen die Erkundung des Schamanismus als Wissenschaft, die Naturphänomene sowie die handwerklichen Berufe, wie sie im Umfeld indigener Gemeinschaften entstehen. So fanden sich Neto und Angehörige des Stammes der Huni Kuin zu mehreren gemeinsamen künstlerischen Projekten zusammen, die der Analyse von Ritualen und schamanischen Traditionen dienten. Das spirituelle Leben indigener Volksstämme, deren Bestreben, Heilung in Einklang mit der Natur zu erreichen, die Weisheit und Heiterkeit, die diese Völker aus ihrer tiefen Verbundenheit mit der Energie des Planeten ziehen: All dies führte dazu, dass in Netos Schaffen ein neues Bewusstsein für die Macht der Natur und die dynamischen Kräfte, die sie lenken, Einzug erhielt. Inspiriert von diesen Traditionen, von Schamanen und ihre Ritualen kommt in Netos jüngsten Werken das Thema Transformation zum Ausdruck, wobei der Künstler mit diesen seiner Forschung über Konnektivität in einer gesellschaftlichen und ökologischen Dimension verschiedene Bedeutungsgehalte hinzufügt.

Besondere Etiketten

Für die „Vendemmia d’Artista“ entschloss sich Ernesto Neto, sich dieses Projekt zu eigen zu machen, indem er versuchte, das natürliche Gleichgewicht, gerade unserer modernen Gesellschaften, mit Hilfe jener sich überlappenden Trikots zu vermitteln, mit denen er die Flaschen umhüllen wollte. Eine Organisation, die nur einen einzigen König, zehn Herren und ein Volk von Getreuen vorsieht und die jenes Gleichgewicht darstellt, das sich im Kern jeder Gemeinschaft wiederfinden sollte: In der Tat liegt in der Hierarchie eine wesentliche Voraussetzung für ein Leben in Harmonie inmitten einer Gruppe und im Einklang mit Mutter Natur. Wie bei jeder Edition des Projektes, hat auch dieses Mal der Künstler eine Sammlung von großformatigen Flaschen (100 Doppelmagnum- (3 Lt.), 8 Imperial- (6 Lt.) und eine einzige Salmanazarflasche (9 Lt.)), so wie ein einzelnes Flaschenetikett, das in jeder Standardkiste des Ornellaia 2014 vorhanden ist, geschaffen.

Wähle deine Sprache